mafli.net

Privater Reiseblog

Edingburgh

Ende Januar 2019, kurz nach dem „Ausflug“ nach San Francsico, ging es dienstlich nach Edingburgh. Das erste Mal Schottland also, und das im Winter.

Los ging es am 29.01.2019 um 10:30 Uhr mit LH 2582 von München direkt nach Edingburgh. Im Schlepptau meine zwei Arbeitskollegen. Ankunft war 11:50 Uhr und für die 4 Tage nahmen wir uns einen Mietwagen.
Anstatt auf den direkten Weg zum Hotel ging es etwas „Sightseeing“. So war nach dem Flughafen der erste Fotostopp die Forth Bridge, dann ging es weiter zur Rosslyn Chapel, und schließlich schauten wir uns Edingburgh noch vom 164 Meter hohen Blackford Hill an. Erst danach ging es ins Hotel

Rosslyn Chapel? Da war doch was… richtig, wer die Verfilmung von Dan Browns „The Da Vinci Code“ gesehen hat, kann sich vielleicht erinnern, dass das Ende dieses Bestsellers in genau dieser Kapelle spielte. Daher ist sie sicherlich die berühmteste (wenn nicht auch schönste?) Kirche in Schottland.

Der Blackford Hill ist mit seinen 164 Metern Höhe auch auf jeden Fall einen Besuch wert. Hier hat man einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt und den den angrenzenden Arthur’s Seat.

Die Stadt selbst hat natürlich auch einges zu bieten. Sei es das Castle an sich, die Royal Mile oder die „Old Town“. Alles ist fußläufig erreichbar. Die besten Bilder gibts zu solchen Jahreszeiten natürlich immer ab der blauen Stunde…

Arthur’s Seat

Ein MUSS bei jedem Besuch in Edingburgh sollte ein Abstecher auf den Arthur’s Seat sein. Die Sicht ist durchaus spektakulärer als die vom Blackford Hill, da der Arthur’s Seat einfach noch näher an der Stadt liegt und mit 251 Metern auch noch etwas höher ist. Bei eisigen Temperaturen haben wir uns am letzten Tag der Dienstreise auf den „Thron“ begeben. Bereut haben wir es nicht. Blauer Himmel und beste Fernsicht.

Panorama-Blick vom Arthur’s Seat

Hotel

Untergekommen sind wir im Apex City of Edinburgh Hotel.

Rückreise

Am 1. Februar ging es dann um 12:35 Uhr am Mittag wieder mit einer Eurowings (!!) EW1713 auf direktem Weg wieder zurück nach München.

Weiter Beitrag

© 2021 mafli.net

Thema von Anders Norén